Sie sind hier: Aktuelles
Dienstag, 05. Juli 11 um 20:02 |

DRK im WDR-Fernsehen

Im Rahmen eines Berichtes über das Ehrenamt im DRK stand Holger Hammer von der Servicestelle Ehrenamt im DRK Rhein-Sieg als Studiogast in der Lokalzeit Bonn Rede und Antwort.
Holger Hammer, Servicestelle Ehrenamt des DRK Rhein-Sieg

Durch den Wegfall von Wehrpflicht, Zivildienst und Wehrersatzdienst ist auch für das DRK eine neue Situation entstanden, in der aktiv für die ehrenamtliche Mitarbeit geworben werden muss. Zum Start des Bundesfreiwilligendienstes am 1. Juli 2011 berichten derzeit viele Medien über die aktuelle Lage. Heute abend widmete auch das WDR Regionalstudio Bonn in der Lokalzeit dem Thema gut fünf Minuten Sendezeit. Zunächst wurde über die dienstälteste Mitarbeiterin im Nachbar-Kreisverband Bonn berichtet, die seit 65 Jahren nunmehr im Alter von 85 Jahren noch aktiv bei Blutspendeveranstaltungen mitarbeitet. 

Im zweiten Teil des Beitrages befragte Moderator Ralf Henscheidt Studiogast Holger Hammer, Leiter der Servicestelle Ehrenamt des DRK Kreisverbandes Rhein-Sieg, über die Möglichkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeit im DRK. Besonders interessierte ihn dabei, ob er persönlich als ehrenamtlicher Helfer denn auch auf einem Rettungswagen fahren dürfe. Holger Hammer konnte in seiner Antwort darlegen, dass jeder Ehrenamtler eine hochwertige Ausbildung bekomme, die ihn durchaus dazu befähigen kann, wenn er genügend Geduld und Engagement dafür mitbringe. Natürlich sind nicht für alle Aufgaben so aufwändige Ausbildungsgänge erforderlich, im Prinzip kann jeder neue Helfer schon nach wenigen Wochen aktiv mitarbeiten und sich im Laufe der Zeit in Fachdienstausbildungen qualifizieren. Auch Vorbehalte wegen versicherungstechnischer Aspekte konnten ausgeräumt werden, jeder ehrenamtliche Helfer ist über die Unfallkasse des Bundes voll versichert. Ein weiteres Thema war die Anrechenbarkeit des ehrenamtlichen Dienstes als Wartezeit zum Beispiel für Studienplatzbewerber, die selbstverständlich im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres vollständig gegeben ist. Holger Hammer erteilt gerne weitere Informationen zum Thema Ehrenamt im DRK, per eMail oder Telefon 02208-5001-724.

85jährige Rotkreuz-Helferin: Beitrag ansehen

Studiogast Holger Hammer: Beitrag ansehen