Sie sind hier: Aktuelles
Mittwoch, 03. Juni 15 um 06:55 |

Update für DRK-Helfer

In Rheinbach fand am 30. Mai der diesjährige Helfertag des DRK Rhein-Sieg statt. Viele Pflichtunterweisungen und interessante Workshops erwarteten Helfer aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis.

Am Samstag war Rheinbach der Nabel der Welt – zumindest für 170 aktive Mitglieder des DRK Kreisverbandes Rhein-Sieg. Im Alliance Möbel-Center in der Marie-Curie-Str. gab es einmal mehr eine Grundversorgung in Form von Pflichteinweisungen und Workshops zu interessanten Themen. Pflichtunterweisungen sind – wie der Name schon sagt – verpflichtende Instruktionen zu wichtigen Themenbereichen, die jeder DRK Helfer einmal im Jahr erhalten muss, wie z.B. Hygiene, Blaulichtfahrten, Arbeitsschutz etc. Das man auch solche »Pflichtveranstaltungen« interessant gestalten kann, bewiesen die Dozenten eindrucksvoll. 

 

Nach der Mittagspause ging es dann mit den Workshops weiter. Im Vorfeld konnten die Teilnehmer bereits ihre Interessensgebiete auswählen: Personalentwicklung, Ladebordwand und Hockerkocher, Patientenablage, Dynamische Patientensimulation, Objekterkundung im Betreuungsdienst, Brandsimulation, Sanitätsdienst, Karten und Geländekunde, Deeskalation, Rückenschule, Rettungshundearbeit und Pressearbeit. Die dreistündigen Seminare erlaubten einen detaillierten praktischen und theoretischen Einblick in die jeweiligen Tätigkeitsfelder.

Nach einer Kaffeepause informierten Kreisbereitschaftsleiter Andreas Mai und Geschäftsführer Frank Malotki noch über aktuelle Themen im Kreisverband. Anschließend hieß es dann Rückbau und Endreinigung – keine große Sache, denn – ganz DRK-like – es packten alle mit an. Die Alliance Möbel Marketing GmbH & Co. KG stellte uns zum zweiten mal ihr Ausstellungs- und Kongresszentrum kostenlos zur Verfügung. Die riesigen Ausstellungsflächen auf 3 Etagen, die schöne Lobby, der große Konferenzraum und nicht zuletzt der weitläufige Parkplatz direkt vor der Tür sind ein Glücksfall für ein solches Unterfangen – deshalb hierfür ein besonders herzliches Dankeschön! Danke auch der Feuer- und Rettungsleitstelle des Rhein-Sieg-Kreises, die für die Umprogrammierung von Funkgeräten einen Mitarbeiter zur Unterstützung von IuK-Fachdienstleiter Dirk Lenzen entsandte (IuK = Information und Kommunikation) – ein schönes Beispiel für die gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehren und Hilfsorganisationen im Rhein-Sieg-Kreis.

Das stetige Wachstum der Teilnehmerzahlen ist eine schöne Bestätigung für das Konzept des Helfertages. Auch in diesem Jahr war das Feedback der Teilnehmer überwiegend sehr positiv. Darüber hinaus wurde der letzte Schritt für die Zertifizierung des Helfertages nach EQ (Ehrenamt & Qualität) unternommen. Auditor Norbert Lötfering vom DRK Rhein-Berg prüfte das in den letzten zwei Jahren entwickelte QM-Handbuch und die Umsetzung. Auf seine Empfehlung hin wird das DRK Generalsekretariat in Berlin in Kürze das EQ-Zertifikat ausstellen.